· 

Blick ins Studio: Der Aquamarin-Ring-Making-of


Wie der wunderschöne Aquamarin-Ring entstanden ist


Komm mit ins Studio und ich erzähle ein bisschen:



Ich hatte Euch ja versprochen Euch ein bisschen mit ins Studio zu nehmen, so als ob ihr mit mir im Zimmerchen sitzt, wo die schönen Sachen entstehen. Ihr nehmt Euch also wahlweise einen Tee/Kaffee/ Wasser mit und setzt Euch auf den kleinen Hocker, der im Studio für Gäste bzw. mich und meinen zwei Arbeitsplätzen bereit steht. Und ich erzähle Euch wie ich in der Goldschmiede-Schule diesen tollen Aquamarin-Ring angefertigt habe. Bereit?

 


Die meisten wissen ja dass ich seit zwei Jahren den "großen Goldschmiedekurs" besuche. Für die, die das nicht wissen, erzähle ich jetzt ein bisschen, was ich in den letzten drei Jahren so angefertigt habe. Ich dachte  ich erzähle Euch das anhand von Projekten, und den Einzelstücken, die in dieser Zeit entstanden sind. Einzelstücke und Entwürfe, die ich mit Hilfe meiner Lehrerin erarbeitet habe und Entwürfe und Anfertigungen, die ich für liebe Freunde/ liebe Kunden angefertigt habe und die einen ganz guten Eindruck von den Einzelstücken geben, die auch genauso oder ähnlich für Euch angefertigt werden können.


Los geht's mit dem Aquamarin-Ring


Der Entwurf

Bei diesem Ring stand als erstes der schöne blaue Aquamarin im Vordergrund. und die Fragestellung war: wie er am liebsten getragen werden möchte ;)

Aquamarin und Gold passt natürlich einfach super zusammen. Ich finde übrigens auch, dass manche Steine nach einem bestimmten Edelmetall verlangen, also einfach viel besser und schöner aussehen, wenn sie im "richtigen" Metall gefasst sind.  Dass muss nicht für jeden Stein gleich gelten, aber jeder Stein "sagt" einem eigentlich in was er sich "wohlfühlt".

Wenn man das so beschreiben kann? Versteht man das?  oder ist das zu nerdy ? Egal. 

Also dieser Aquamarin möchte  in Gold sein. OK.

 


die Goldfassung

Das bedeutet: Wir bauen eine Fassung aus Feingold, das nehme ich, weil ich davon habe und das 999er Gold einfach so wunderschön GOLD ist. Es ist sehr weich, daher könnte man durchaus auch 585er Gold oder 333er Gold nehmen... aber was die Zahlen bedeuten, erkläre ich vielleicht mal gesondert. ( Notiz ins Büchlein).

Die Fassung entsteht hier also aus 999er Feingold. Das Gold wird geschmolzen mit der großen Flamme des Lötbrenners auf einem Stück Holzkohle, dann lässt man es auf dem Metallteil des Werktisches  abkühlen. Dann kommt es in die Beizlösung, um alle schwarzen Verfärbungen zu entfernen.

 

Das runde Goldklümpchen wird anschließend auf dem großen Block  in eine rechteckige Form gehämmert und danach mit der Walze so lange gewalzt bis wir das Maß erreichen, die der Stein braucht.  Also Länge und Breite.

Jetzt haben wir einen Golddraht, der den Stein umfassen kann. Daher heißt dieser Teil die Fassung.


Fassung und Unterlage

Die Fassung wird mit einer Zange so gebogen, dass sie am Stein genau anliegt, so dass der Stein darin sicher gehalten wird. Dann wird der Golddraht auf das richtige Maß abgesägt, die Enden glatt gefeilt und dann  zusammengelötet. Danach wird  die Fassung gebeizt, anschließend sauber gebürstet und bekommt nun durch Hämmern auf einem Rundriegel seine ovale Form.

Dann bekommt unsere Fassung eine Unterlage. Hier aus Silber, weil der Entwurf vorsieht, dass der Aquamarin in Gold gefasst und der Ring Silber sein soll. Weil das Zusammenspiel der drei Farben einfach so toll ist. Gold-Silber-Blau herrlich!

Die Silberunterlage wird aus einem Blech gesägt, die Ränder gefeilt, geschmirgelt und auf diese Unterlage wird jetzt die goldene Fassung gelötet. Wieder gebeizt, gebürstet und dann der innere Teil der Unterlage herausgesägt, damit der schöne Stein von unten Licht bekommt und uns in seiner Farbenpracht erfreuen kann. 

Dann die Ränder wieder gefeilt, geschmirgelt und schön glatt versäubert.


Die Ringschiene

Jetzt kommt der Ring an der Reihe, die Ringschiene wird angefertigt. Sie soll aus Silber sein, und wir entscheiden uns für eine Ringschiene, die ein U bildet, so dass der Ring seitlich an die Fassung angelegt wird.

Ich säge einen Streifen Silber aus einem Silberblech aus und wieder, ihr erahnt es, wird versäubert mit Feilen, Schmirgellatten in unterschiedlichen Feingraden so dass alles ganz fein und glänzend ist.

Dann wird die Ringschiene so gebogen, dass sie an den Finger der Kundin passt.

Bei der wir vorher das Maß für den Ring ganz genau gemessen haben.

verbinden

Jetzt kann die Ringschiene seitlich an die zusammengebaute Fassung gelötet werden.  Das geht dann manchmal wie beim Mikado... nicht wackeln und fast nicht atmen und größte Erleichterung, wenn sich alles verbunden hat.

Juhuu! Dann wieder ab in die Beize. Dies dient dazu die schwarzen Reste, die sich durch das Löten bilden vom Metall zu entfernen, so eine Art Säuberung.

dann wieder mit dem Messingbürstchen bürsten und Tadaa. Nach nicht mal hundert Schweißperlen haben wir den zweiten Teil schon fertiggestellt.


Versäubern aller Gold und Silberteile

Nun kann alles nochmal ganz genau versäubert und schön gemacht werden. Dann wird die Goldfassung für das Fassen des Steines vorbereitet. der obere Rand wird fein säuberlich mit einer ganz kleinen Feile ein bisschen dünner und schön scharfkantig vorbereitet. Damit der Aquamarin-Stein dann gefasst werden kann.

 


Das Fassen des Edelsteines

Jetzt kann der Stein in die Goldfassung eingearbeitet werden. Mit bestimmten Richtungen und Andrückstärken wird nach und nach die Fassung an den Edelstein angelegt. Natürlich man kann es sich denken mit ein paar weiteren Schweißperlen und natürlich ohne abzurutschen oder irgendwelche anderen Unfälle. Das Gold und der Aquamarin mögen sich sehr und daher passt sich alles wunderbar an.

 


reine Freude

Und Tadaa!! Das wunderschönste Schmuckstück ist schon fertig und die neue Besitzerin freut sich so sehr, dass alle Schweißperlen im Nu vergessen sind und man freut sich einfach nur so sehr, dass das richtige Stück zum richtigen Menschen passt. Herrlich!!


Dank und eine Idee

Ich hoffe, Ihr habt einen kleinen Einblick erhalten, wie so ein schönes Stück entsteht. Ich dachte bei der Anfertigung nicht wirklich, das das mal zu einem Blog-Eintrag in dieser Form kommt. Daher gibts nicht so viele Einzelbilder der einzelnen Schritte, aber das wunderbare Ergebnis ist ja gut zu erkennen ;)

Vielen Dank, dass Ihr bis hierher mitgelesen habt!

 

Danke an meine (BESTE!) Goldschmiedelehrerin Bettina, die in allen brenzligen und nicht brenzligen Situationen an der Seite steht und immer mit Ihrem genauen Auge ja nix ungenaues durchgehen lässt. Danke! Für Rat und Tat und Ermutigungen jeglicher Art!

 

Danke an die liebste B. ,die DIESEN Ring sah und direkt sagte: DAS ist mein Ring! Genau SO möchte ich den haben.

BITTE, gerne! Und DANKE für diesen tollen Auftrag.


Wenn bei Euch jetzt vielleicht die Idee reift für einen anderen Stein und ähnlichen Ring oder ähnlichen Stein und anderen Ring oder ein anderes Stück egal welcher Art. Dann schreib mir oder ruf mich an und dann machen wir genau DEIN Schmuckstück!

Hier seht ihr ähnlich geformte Steine, in Aquamarin und Morganit. Das sieht sicherlich auch wunderschön in diesem Nude-Rosé aus. Ein Ring, ein Anhänger?

Wir werden sehen.

 

Viele liebe Grüße und bis zum nächsten Mal im Blick ins Studio.

Silke

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.