Studio-Rosenrotes im Regionalen Regal


Teil 1

Mein Weg ins Regionale Regal



Das Regionale Regal ist entstanden aus einer  Initiative von Tatjana Steinbrenner vom Traditionskaufhaus Ganz in Bensheim an der Bergstrasse. In Zusammenarbeit mit der Showmaster-Agentur für Kreative Initiativen haben sie gemeinsam nach regionalen Marken, Labels, Start-ups und Initiativen gesucht, um die Regionale Vielfalt in der Region Bergstrasse zu unterstützen, zu zeigen und zu entwickeln. Unter den Themen "Regionalität" "Nachhaltigkeit", "Manufakturen", "Heimat Shoppen" haben sie ein eigens entworfenes Regal als Schau-und Verkaufsfläche entwickelt, um kleinen Manufakturen eine Ausstellung-und Verkaufsfläche anbieten zu können. Also die Kleinen mittendrin im großen Kaufhaus.



Als ich also im Sommer den Anruf der Agentur erhielt, ging es erst einmal um einen Samstag, einen Regionalen Markt, also Anbieter aus der Region, ob ich Lust hätte dort auszustellen? Natürlich! Waren ja Corona-bedingt alle Märkte, Ausstellungen usw. ihr wisst ja... ausgefallen. Ich freute mich einfach riesig und sagte sofort zu.

Als ein paar Tage später nochmals eine Anfrage kam für ein "Regionales Regal" sagte ich ohne groß nachzudenken nochmals sofort zu. Gedanklich ganz beim Markt, entstanden ein paar Überlegungen... Ein Häuschen, als Symbol für die Heimat. Das Zuhause. Die Silberschmuckstücke, die ich ja schon als Einzelstücke hergestellt hatte usw.


Ungefähr hier erreichte mich der Anruf :)) Die Schweiz hatte quasi keine Fallzahlen und ein paar Tage Radfahren taten so gut. Das Silber-Häuschen entstand und im Garten blühten die Rosen.


Zuhause angekommen arbeitete ich bei Sommerhitze, um im September auf den Regionalen Markt vorbereitet zu sein...



Für den Markt bin ich optimistisch...., das wird schon klappen... ja das Regal... naja erstmal der Markt. Im Nachhinein kann man dann immer lachen, aber für den Moment. Als die Anfrage kommt, ob ich eine Händlerpreisliste schicken könnte. Öhm ja klar!

( Was muss ich denn da angeben? wieviele " Produkte" soll ich denn da aufnehmen, Einzelstücke geht das überhaupt..? )

Ja, klar kein Problem.. so in zwei bis drei Tagen? Ja klar...

okay, es ist heiß im Studio, aber die Schweißausbrüche sind vielleicht auch anderen Gründen geschuldet. Kleiner Spoiler: ich schaffe das mit der Liste und ganz viel anderes auch und lerne dabei in extrem kurzer Zeit extrem viel. 

Ich freue mich einfach jeden Tag über den Markt, das Regal  und die Gelegenheit! Dass überhaupt etwas stattfindet ist ja schon wie Weihnachten!

Ich mache mir einen Produktionsplan, und gehe es mal systematisch an.

Der Goldschmiedekurs läuft auch noch..., Einzelanfertigungen nehme ich auch an, der Onlineshop läuft ja auch noch...

Alle wollen was zu essen, gewaschene Wäsche, Freizeit zusammen verbringen? Ja will ich ja eigentlich auch..

Es ist doch wirklich heiß oder?

Haha, im Nachhinein ist es wirklich lustig, die Welt steht still und ich renne durch den Sommer.


Dann der Reihe nach, erst einmal kommt der regionale markt:


Regionaler Markt


Der Regionale Markt wird richtig toll, unter Einhaltung aller Regeln, und die Menschen waren einfach nur glücklich mal was Schönes zu sehen und zu erleben. Es war richtig schlechtes Wetter, also genau genommen der EINZIGE verregnete Tag im ganzen Jahr. Haha. Auch so ironisch. In Erinnerung ist mir aber einzig die ganze Freude und die extrem netten Kunden und Besuche an meinem Stand. Alles war toll organisiert und der Bensheimer Marktplatz strahlte auf bei so viel Leben!



Zeitgleich das "Soft Opening" des Regionalen Regals:


Da Corona-bedingt, keine größeren oder kleineren Veranstaltungen stattfinden sollen, gab es dann ein "Soft-Opening". das bedeutete einfach mal anfangen, obwohl das "richtige"Regal noch nicht ganz fertig war, ging das Regionale Regal an den Start und los ging's!



Es ist wirklich ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man dann wirklich die Verkaufsfläche sieht und die eigenen Kreationen mittendrin sieht! Die viele Arbeit, so viele Ideen und Gedanken, die sich dann wiederspiegeln. Einfach nur klasse! Und zusätzlich wird das Gefühl auch beflügelt, weil ja ansonsten überall alles andere als Aufbruchsstimmung und Euphorie herrscht. Natürlich zu Recht, aber diese kleine Fläche ist einfach purer Optimismus!

Bei Instagram, habe ich ein Highlight erstellt da kann man die ganze Reise bis dahin nochmal mitverfolgen.

dort sah es so aus:


die offizielle Eröffnung fiel dann zwar aus, aber das Regionale Regal ist gestartet!



Dann geht es weiter im Teil 2