Ungeduld und die Lösung dafür

Im Moment bereite ich die neue Präsentation für die Schmuckstücke vor. Ich habe da eine bestimmte Art von ganzer "Welt" im Kopf. Das sehe ich dann so als "Ganzes" vor mir und alles passt genau zusammen und überall all die wunderbaren Details, die mich ganz glücklich machen und die ihr auch oft so nett bemerkt.

 



Mein "Problem" ist ja meistens nur, dass das normale Leben auch gelebt werden will. Also Familie, Haus Garten, Krankheiten, Urlaub, kleine Katastrophen, Freunde, Kümmern um dieses und jenes und alles. Also alles wunderbar, nur diese Vorstellung der Welt die erschaffen werden will "drückt" mich innerlich so sehr, dass ich manchmal unglaublich ungeduldig bin, bis sie langsam Form annimmt.

Zum Glück kann ich meditieren und habe meine Familie, die mich immer schön erdet und so lange Spaß macht, bis auch ich endlich loslassen kann und vertraue, dass es zeitlich dann schon passt  und ich  nichts drücken, ziehen oder pressen muss. 

 



Zwischendurch Bestellungen und herzerwärmende Aufträge, die so Spaß machen, dass ich mich manchmal Frage, ob man so viel Liebe aushalten kann. Hach... Diese zeige ich Euch auch irgendwann mal, und Erzähler die Geschichten dazu. Vielleicht müsst ihr dazu auch so geduldig sein, wie ich.



Bis die Welt sich erschafft, werde ich die vielen Detail abarbeiten, die dazu gehören. Stoffe färben, Shibori abbinden, Hintergründe bemalen, Fotos machen, Visitenkarten entwerfen. Ihr seht also alles wird, aber Tempo gibt das Leben vor. Auch eine schöne Vorstellung, dass alles seine Zeit hat und am Leichtesten machen wir es uns, also ich mir, wenn ich einfach mitfließe und dabei immer wieder kurz meinen Fokus halte und weiter dran bleibe. Macht ihr mit?

Vielleicht wird die Welt ja viel beruhigender als ich bis jetzt gedacht habe.

Ich bin gespannt, ihr auch?

Liebe Grüße

Silke